Sven Flader übernimmt im Sommer die 1.Mannschaft

Kreisliga A Düsseldorf: Entscheidung auf der Trainerposition für die neue Saison gefallen.

Mit einem neuen Trainer werden die Sportfreunde Gerresheim in die Saison 2023/24 gehen. Der bisherige Co-Trainer Sven Flader wird die Aufgabe von seinem gegenwärtigen Chef Dimitrios Thoidis übernehmen, der seinerseits seit 2019 selbst zunächst Co-Trainer und dann seit 2021 Chefcoach beim Düsseldorfer A-Ligisten ist.

 

“Die Mannschaft wird ein teilweise neues Gesicht bekommen, da unser Trainer den Verein mit sieben Spielern verlässt. Wir sind mit vielen potentiellen Neuzugängen im Gespräch”, sagt der Sportliche Leiter Michele Stupanek. “Das Ziel sollte nächstes Jahr sein, an die guten Leistungen in dieser Saison anzuknüpfen. Wichtig ist es, dass wir jetzt erstmal mit unseren anderen Spielern verlängern und uns dann dementsprechend verstärken und neu aufzubauen.”

Flader kam zwar im vorigen Jahr vom SSV Erkrath II zu den Gerresheimern, wo er dem Team in der Kreisliga C erfolgreich Impulse gegeben hatte, darf aber dennoch auch als Eigengewächs bezeichnet werden. Denn schon als Spieler lief der 38-Jährige für die Sportfreunde auf, hat die komplette Jugend in dem Verein durchlaufen, dessen Erste Mannschaft er nun im Sommer übernehmen wird.

Starker vierter Tabellenplatz

Mit dem bisherigen Abschneiden in der Düsseldorfer Kreisliga A dürfen die Gerresheimer dabei mehr als zufrieden sein. Satte 37 Zähler wurden in den bisherigen 20 Saisonspielen eingefahren, das bedeutet in der Winterpause den vierten Tabellenplatz im mit 21 Mannschaften gefüllten Kreisoberhaus. Lediglich der Spitzenreiter SG Benrath-Hassels ist mit bereits 48 Zählern der Liga etwas enteilt. Die Planungen laufen also bereits jetzt, um das Team für die kommende Spielzeit so aufstellen zu können, dass die Sportfreunde an den aktuellen sportlichen Erfolg anknüpfen können.

 

Die Sportfreunde testen am Freitagabend gegen den TSV Eller, am Sonntag tritt das Team bei Sportring Eller an, bevor es am 25. Januar bereits bei der Sp.-VG. Hilden 05/06 in das erste Liga-Pflichtspiel des Jahres geht.

Quelle:FUPA